Austrian Open Taekwondo Poomsae/Freestyle 2018

Am zweiten und dritten Juni wurden in Wien die Austrian Open Taekwondo Poomsae und Freestyle ausgetragen. Das Weltranglistenturnier war mit rund 800 Teilnehmern aus ganz Europa sehr hochkarätig besetzt. Zudem nahmen Nationalteams von anderen Kontinenten, etwa Mexiko und Peru, an den Titelkämpfen teil. Angesichts dieser hochkarätigen Konkurrenz erzielte das Team der Budo-Schule Wiesbaden mit dem Gewinn von zwei Gold-, einer Silber- und sechs Bronzemedaillen ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Kai Müller sicherte sich in der Herrenklasse +50 und im Teamwettbewerb der Herren +30 die Goldmedaille. Martin Feistkorn zeigte eine gute Vorstellung in der Herrenklasse +65 Jahre, die mit der Silbermedaille belohnt wurde. Shajan Sepanlou erkämpfte sich im Paarlauf Freestyle +18 Jahre und im Teamwettbewerb der Herren +18 Jahre die Bronzemedaille. Sabine Müller belegte im Teamwettbewerb der Damen +30 Jahre den dritten Platz.

Der Nachwuchs der Budo-Schule präsentierte sich ebenfalls in Topform. Leah Lawall gewann Bronze im Freestylewettbewerb der weiblich Jugend (12-17 Jahre). Gemeinsam mit Julius Müller holte sie sich zudem die Bronzemedaille im Paarwettbewerb Freestyle (12-17 Jahre). Adina Machwirth rundete den Gesamterfolg der BSW-Auswahl in der Kadettenklasse weiblich (12-14 Jahre) ab. Die German-Open-Siegerin erkämpfte sich als beste deutsche Teilnehmerin die Bronzemedaille.