HTU Open Taekwondo Poomsae

Am Samstag, 16. September, wurden in Wiesbaden die HTU Open Taekwondo Poomsae ausgetragen. Rund 220 Starter aus sechs Bundesländern und der Schweiz nahmen an den zum Teil hochkarätigen Titelkämpfen teil. Das Team der Budo-Schule Wiesbaden konnte mit dem Gewinn von acht Gold-, sechs Silber- und sechs Bronzemedaillen eine gute Bilanz erzielen. In der Teamwertung belegte die BSW-Auswahl souverän den ersten Platz.

Mian Fromm zählte mit dem Gewinn von zwei Gold- und einer Bronzemedaillen zu den erfolgreichsten Sportlern des Turniers. Leah Lawall war mit dem Gewinn von einer Gold- und zwei Silbermedaillen ebenfalls überaus erfolgreich. Helena Silberhorn holte Gold und Silber. Martin Feistkorn, Shajan Sepanlou, Sabine Müller und Kai Müller sicherten sich jeweils einen Titel. Adina Machwirth erkämpfte sich zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Julius Müller belegte zwei Mal den zweiten Platz. Julia Brechtel und Jesus Bardet-Cruz gewannen Silber und Bronze. Paulina Müller belegte den zweiten Rang. William Wolkenfeld, Christopher Mickle und Martin Streuber holten jeweils Bronze.

 

Videos

HTU Kaderlehrgang Taekwondo Poomsae

Am 10. September fand in Walluf ein Kaderlehrgang Poomsae der Hessischen Taekwondo Union statt. Sechs Sportlerinnen und Sportler der Budo-Schule Wiesbaden bereiteten sich unter der Leitung der Landestrainerin Imke Turner auf die anstehenden Turniere vor.

HTU Open Taekwondo Kampf

Am Samstag, 09. September, wurden in Gelnhausen die HTU Open im Taekwondo-Zweikampf ausgetragen. Mit am Start war auch das Team der Budo-Schule Wiesbaden, das mit dem Gewinn von zwei Gold,- vier Silber- und einer Bronzemedaille eine gute Bilanz erzielte.

Eda Tunc (Kadetten weiblich bis 55 kg) und Fabienne Babatz (Kadetten weiblich+59 kg) sicherten sich souverän die Goldmedaille. Ceyda Tunc (Kadetten weiblich bis 51 kg), Gianluca Roschanski (Jugend männlich bis 51 kg), Louis Bo Pitzer (Jugend männlich bis 59 kg) und Ramona Fiedler (Damen bis 49 kg) gewannen die Silbermedaille. Bronze ging an Amber Stumpf (Jugend weiblich bis 55 kg).

Scottish Championships Poomsae

Am zweiten September wurden in Motherwell die Scottish Championships Poomsae ausgetragen. Das Turnier war, anders als der Name vermuten lässt, ein internationales Turnier, an dem Sportlerinnen und Sportler aus dem Vereinigten Königreich, Norwegen, Dänemark, Schweden, Indonesien und den Niederlanden teilnahmen. Einziger deutscher Teilnehmer war Kai Müller von der Budo-Schule Wiesbaden.

Kai Müller ging gemeinsam mit Simon Negus (England) und Peter Stewart (Nordirland) im Teamwettbewerb der Herren ab 30 an den Start. Das internationale Trio sicherte sich souverän Gold.

Im Einzewettbewerb der Herren musste sich Kai Müller lediglich dem englischen EM-Bronzemedaillengewinner Simon Negus geschlagen geben und gewann mit deutlichem Vorsprung auf die weiteren Teilnehmer Silber.

HTU-Kader- und Sichtungslehrgang Kampf

Am Sonntag, 27.08.2017, fand in Salmünster ein Kader- und Sichtungslehrgang Kampf der Hessischen Taekwondo Union statt. Rund 40 motivierte Sportlerinnen und Sportler bereiteten sich unter der Leitung von Landestrainer Kai Müller und den Stützpunkttrainern Sebastian Lehmann und Michael Wegrich auf die anstehenden Turniere vor. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Weise der ausrichtende TV Salmünster.

Kinder- und Jugendtrainingslager Ronneburg

Vom 18. bis 20. August veranstaltete die Budo-Schule Wiesbaden das Kinder- und Jugendtrainingslager im Jugendzentrum Ronneburg. In insgesamt sechs Trainingseinheiten bereiteten sich die hochmotivierten Teilnehmer unter der Leitung von Kai Müller, 8. Dan Taekwondo, Shajan Sepanlou, Vizeweltmeister, Sabine Müller, Vizeeuropameisterin, und Julia Brechtel, mehrfache deutsche Meisterin, auf die anstehenden Turniere und Prüfungen vor. Neben dem intensiven Training wurden vielfältige Freizeitaktivitäten angeboten. Ob beim Spieleprogramm am Nachmittag, dem „Mörderspiel“, beim Grillen und am Lagerfeuer am Abend oder der spätabendlichen Nachwanderung, das Kinder- und Jugendtrainingslager Ronneburg wird den Sportlern sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

Trailer

 

Trainingslager in Wiesbaden

Vom 11. bis 13. August trainierten mehrere Bundes- und Landeskadersportler aus Hessen, Berlin-Brandenburg und Baden-Württemberg zur Saisonvorbereitung in Wiesbaden. Am Samstag wurden sie von Nicole und Marcus Ketteniss, Weltmeister Paar 2014, unterstützt.

19 neue Dan-Träger für Budo-Schule

Am Samstag, 01. Juli, fand in Wiesbaden eine Landes-Dan-Prüfung der Hessischen Taekwondo Union statt. 23 Sportlerinnen und Sportler stellten sich der Prüfung, um einen Taekwondo-Meistergrad zu erlangen. Von der ausrichtenden Budo-Schule Wiesbaden gingen 19 Prüflinge, soviel wie noch nie zuvor,  an den Start. Das Prüfungskomitee, dass sich aus Kai Müller, 8. Dan, Abdelkader Boussanna, 7. Dan, und Carsten Gauger, 4. Dan, zusammensetzte, war mit den gezeigten Leistungen weitgehend sehr zufrieden. 21 Prüflinge konnten das gesetzte Prüfungsziel erreichen. In der ersten Prüfungsgruppe, die aus den 12 Prüflingen im Alter von 11 bis 14 Jahren bestand, war Julius Müller der herausragende Sportler der Prüfung. In der Gruppe der Jugendlichen und Erwachsenen wurde Jesus Bardet-Cruz als Prüfungsbester hervorgehoben.

Im Einzelnen bestanden Adina Machwirth, Julius Müller, William Wolkenfeld, Simon Bott, Lukas Bott, Lina Pfeifer, Lucia Rohde, Eda Tunc, Louis Bo Pitzer, Gianluca Roschanski, Fabienne Babatz, Mirjam Heil und Peter Schaade die Prüfung zum ersten Dan/Poom und sind damit nun Taekwondo-Meister. Jesus Bardet-Cruz, Marco Urban, Martin Streuber, Sebastian Dreikorn, Eduard Lutz die Prüfung zum zweiten Meistergrad. Christopher Mickle bestand die Prüfung zum 3. Dan.

 

1. Taekwondo- und Ju-Jutsu-Seminar Ronneburg

Vom 23. bis 25. Juni fand vor der malerischen Kulisse der Ronneburg das 1. Taekwondo-und Ju-Jutsu-Seminar der Budo-Schule Wiesbaden statt. Rund 30 Sportlerinnen und Sportler trainierten in insgesamt 12 Trainingseinheiten die Kampfkünste Taekwondo und Ju-Jutsu. Kai Müller, 8. Dan Taekwondo, machte die hochmotivierten Teilnehmer mit den Facetten der Taekwondo-Formenwettkämpfe Poomsae und Freestyle sowie dem modernen Taekwondo-Zweikampf vertraut. Gregor Koliander und Sven Vogt (beide 3. Dan Ju-Jutsu) trainierten mit den Sportlerinnen und Sportlern parallel dazu die vielfältigen Aspekte der Ju-Jutsu-Selbstverteidigung.

Neben dem hochklassigen und intensiven Training gab es tolle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung über verschiedene Sportmöglichkeiten bis hin zum abendlichen Grillen und zum nächtlichen Feiern am Lagerfeuer.

 

Trailer