Medaillenregen in Stockholm

Am 03. und 04. September fanden gleich zwei G2-Weltranglistenturniere im Taekwondo-Formenwettkampf Poomsae und Freestyle in Stockholm statt.

Am Samstag trat das Team der Budo-Schule Wiesbaden bei den Swedish Open an. Drei Gold- und drei Bronzemedaillen konnten die BSW-Athleten erkämpfen.
Adina Machwirth siegte souverän in der Jugendklasse Freestyle. Zudem holte sich die WM-Dritte Bronze in der Poomsae-Kategorie. Helena Silberhorn und Mian Fromm dominierten die Paarklasse der Jugend und gewannen souverän. Der WM-Fünfte Mian Fromm belegte im Einzelwettbewerb der Jugend männlich den dritten Platz. Leah Lawall zeigte in der Freestyle-Klasse der Damen eine gute Leistung, die mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Kai Müller rundete den guten Gesamterfolg des BSW-Teams mit dem Gewinn der Goldmedaille in der Herrenklasse -60 ab.

Am Sonntag wurde der European Cup Poomsae ausgetragen. Das G2-Weltranglistenturnier gab nicht nur Weltranglistenpunkte sondern zählt zudem als Direktqualifikation für die Europameisterschaften 2023. Zwei Gold- und vier Bronzemedaillen konnten die BSW-Sportler gewinnen.
Kai Müller gewann die Herrenklasse unter 60 Jahre und qualifizierte sich damit für die EM 2023. Helena Silberhorn siegte im Teamwettbewerb der weiblichen Jugend. Darüber hinaus war sie mit Mian Fromm im Paarlauf der Jugend erfolgreich. Die WM-Neunten holten die Bronzemedaille. Mian Fromm konnte sich zudem im Einzel der männlichen Jugend behaupten und belegte den dritten Platz. Helena Silberhorn und Mian Fromm qualifizierten sich somit direkt für die EM 2023. Leah Lawall konnte ihren Vortageserfolg wiederholen und gewann Bronze in der Freestyleklasse der Damen. Sie ist damit ebenfalls schon jetzt für die EM 2023 qualifiziert. Adina Machwirth zeigte eine starke Vorstellung in der Jugendklasse weiblich, die mit dem dritten Platz belohnt wurde. Nirmal Adeel präsentierte sich in der Damenklasse in guter Form. Nach zwei gewonnen Begegnungen musste sich die BSW-Sportlerin leider der Weltmeisterin geschlagen geben und belegte den 5. Platz.