BSW-Athleten in Dänemark erfolgreich

Am ersten Juni wurden in Kolding die Danish Open Taekwondo Poomsae und Freestyle ausgetragen. Mit am Start war das Team der Budo-Schule Wiesbaden, das drei Gold- und eine Bronzemedaille erringen konnte.

Mian Fromm dominierte aufs neue die Herrenklasse ab 18 Jahre und erkämpfte sich Gold. Zudem ging er im Teamwettbewerb ins Rennen, wo er sich ebenfalls den Titel sicherte. Helena Silberhorn zeigte eine herausragende Vorstellung in der Jugendklasse weiblich 15-17 Jahre. Ihre starke Leistung wurde mit der Goldmedaille belohnt. Adina Machwirth präsentierte sich in der Damenklasse ab 18 Jahre ebenfalls in guter Form. In der Vorrunde und dem Semifinale lag die BSW-Athletin hinter der Weltmeisterin auf Rang 2. Im Finale reichte es dann aber leider mit knappem Rückstand nicht ganz für die Silbermedaille und Adina Machwirth belegte den 3. Platz.

London Open-Budo-Schule erfolgreichster Club

Am 25. und 26. Mai wurden in London die London Open Taekwondo Poomsae und Freestyle ausgetragen. Das internationale Turnier war mit über 500 Teilnehmern aus Europa sehr hochkarätig besetzt. Mit am Start war auch das Team der Budo-Schule Wiesbaden, das mit dem Gewinn von drei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen hinter dem britischen Nationalteam der erfolgreichste Club in der Teamwertung des Turniers war.

Mian Fromm präsentierte sich in der Herrenklasse +18 in Topform und sicherte sich souverän die Goldmedaille. Adina Machwirth zeigte eine sensationelle Leistung in der Damenklasse +18, die mit 56 Teilnehmerinnen herausragend besetzt war. Am Ende wurde ihre starke Vorstellung mit dem zweiten Platz hinter der Weltmeisterin aus Dänemark belohnt. Gemeinsam mit Julius Müller sicherte sich Adina Machwirth zudem Silber im Paarlauf Freestyle +18. Leah Lawall erkämpfte sich in der Damenklasse Freestyle +18 dank einer guten Darbietung die Goldmedaille. Der Nachwuchs der Budo-Schule zeigte sich ebenfalls in guter Form. In der Jugendklasse weiblich, die mit 38 Athletinnen sehr gut besetzt war, erreichten alle drei BSW-Sportlerinnen die Finalrunde der besten Acht. Helena Silberhorn erkämpfte sich mit einer sensationellen Vorstellung mit nur hauchdünnem Rückstand die Silbermedaille. Vivien Hofmann wurde für ihre starke Leistung mit der Bronzemedaille belohnt. Lija Fischer belegte den achten Platz. Gemeinsam erkämpfte sich das BSW-Trio zudem mit Bravour den Titel im Teamwettbewerb der weiblichen Jugend. Kai Müller rundete den Medaillenreigen für die Budo-Schule mit dem Gewinn der Bronzemedaille in der mit 22 Teilnehmern hochklassig belegten Herrenklasse +51 Jahre ab. Sabine Müller belegte in der mit 16 Starten gut besetzten Damenklasse +51 mit einer guten Leistung den fünften Platz.

Budo-Gala 2024

Am Samstag, 16. März, fand in Wiesbaden-Bierstadt die Budo-Gala der Budo-Schule Wiesbaden statt. Auch bei der 34. Auflage der Show faszinierte das Team der Budo-Schule das Publikum in der gut besuchten Bärenhalle, darunter auch der Oberbürgermeister Mende, der Stadtverordnetenvorsteher Obermayr, der Sportausschussvorsitzende Michael David, der Ortsvorsteher Rainer Volland und Ute Buss sowie Yvonne Rahm von der WISPO, mit einer rasanten Kampfkunstshow. Die Taekwondo-Leistungssportler der Budo-Schule, darunter fünf Bundeskader- und zahlreiche Landeskaderathleten, demonstrierten eindrucksvoll ihr Können. Die Ju-Jutsu-Gruppe überzeugte mit realistischen Selbstverteidigungaktionen. Die verschiedenen Breitensportgruppen der Budo-Schule rundeten die kurzweilige Show mit Ausschnitten aus dem Training und humoristischen Sketchs ab.