BSW-Sportler in Portugal erfolgreich

Am 09. November, wurden in Lissabon die Portugal Open Taekwondo Poomsae und Freestyle ausgetragen. Fünf BSW-Athleten gingen für die deutsche Nationalmannschaft an den Start. Das Ergebnis der BSW-Auswahl kann sich sehen lassen. Mit dem Gewinn von sechs Gold und einer Silbermedaille war die Budo-Schule überaus erfolgreich.

Adina Machwirth zeigte in der Kadettenklasse weiblich eine herausragende Leistung, die mit der Goldmedaille belohnt wurde. Mian Fromm präsentierte sich in der männlichen Kadettenklasse in guter Form und gewann Silber. Gemeinsam mit Helena Silberhorn überzeugte Mian Fromm zudem im Paarlauf der Kadetten. Das BSW-Duo gewann souverän Gold. Adina Machwirth holte gemeinsam mit Ana Catalina Pohl (Marburg) und Jessica Schober (Bayern) im Team Kadetten weiblich ihre zweite Goldmedaille.
Leah Lawall zeigte im Freestyle Junioren weiblich eine eindrucksvolle Vorstellung und gewann Gold. Den Schlusspunkt des Turniers setzten Julius Müller und Adina Machwirth im Freestyle Paar Junior. Das Duo von der Budo-Schule beeindruckte mit einer sensationellen Leistung, die mit der höchsten Bewertung des Tages und der Goldmedaille honoriert wurde.
Kai Müller ergänzte den Medaillenreigen der BSW-Jugend durch den Gewinn der Goldmedaille in der Herrenklasse +50 Jahre.

BSW-Athleten starten für Deutschland

Am 09. November, werden in Lissabon die Portugal Open Taekwondo Poomsae und Freestyle ausgetragen. Die Budo-Schule Wiesbaden ist im Team der deutschen Nationalmannschaft Jugend sehr stark vertreten. 5 der 18 Sportlerinnen und Sportler des Nationalteams kommen aus Wiesbaden.

Cadet Female Adina Machwirth
Cadet Male Mian Fromm
Cadet Pair Mian Fromm und Helena Silberhorn
Cadet Team Female Jessica Schober (Bayern), Adina Machwirth und Ana Catalina Pohl (Marburg)
Freestyle Junior Female Leah Lawall
Freestyle Junior Pair Julius Müller und Adina Machwirth

Erfolgreiche Taekwondo-Prüfung

Vom 04. bis 06. November veranstaltete die Budo-Schule Wiesbaden Taekwondo-Prüfungen. Insgesamt 79 Sportlerinnen und Sportler stellten sich der Prüfung, um den nächsten Taekwondo-Gurtgrad zu erreichen. Prüfer Kai Müller, 8. Dan Taekwondo, war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Alle Prüflinge konnten das gesetzte Prüfungsziel erreichen. 

Im Einzelnen bestanden Aryan Afkar, Luca Becker, Samuel Bley, Amin Imourig und Ioannis Moissiadis die erste Teilprüfung zum 9. Kup (Weißgelbgurt), Kaan Sahin, Jonas Peck, Timati Boger, Lasse Grohmann, Jana Boras, Mia Gantner und Sebastian Reis die Prüfung zum 9. Kup (Weißgelbgurt), Elisabeth Becher, Hannah Braum, Leopold Crößmann, Adrian Goletz Alonso, Isabel Gräb, Jakob Mahnig, Felix Trapp, Silas van Hees und Caitlin Weber die erste Teilprüfung zum 8. Kup (Gelbgurt), Moritz Baum, Goran Cvetko, Maria Perronace, Mara Schreiner, Leonie Romanczyk, Kaan Subashi, Lucia Steinbeck und Najla Buljevic zum 8. Kup (Gelbgurt), Melisa Cvetko, Maximilian Fluck, Sofian Gramke, Marlene Müller, Nicco Paisdzior, Joshua Ram und Konrad Richter die erste Teilprüfung zum 7. Kup (Gelbgrüngurt), Michael Lane, Ibrahim Özdemir, Daniel Goletz Alonso, Fabian Gähr, Sarah Sinouh, Genevieve Lukasik, Johanna Schönig, Hannah Meyer und Kent Turgay zum 7. Kup (Gelbgrüngurt), Mohammed Ayrad, Lena Fischer, Adam Kharcha, Stjepan Macinkovic, David Mahnig, Niklas Morgenstern, Philipp Schönig, Christian Steinbeck, Marija Tolic und Rebekka Weinkauf die erste Teilprüfung zum 6. Kup (Grüngurt), Lina Jadallah und Jerome Karimi zum 6. Kup (Grüngurt), Max Broska, Dario Tolic und Malik Vahabov die erste Teilprüfung zum 5. Kup (Grünblaugurt), Reiner Elsweiler und Paula Müller zum 5. Kup (Grünblaugurt), Lennard Klima, Emily Klima, Isabella Hug, Hedda Finke, Lija Fischer, Berenike Bährle, Philipp Klass, Adam Benlghazi und Sophie Finkel, Christoph de Blumenhagen Reinheimer zum 4. Kup (Blaugurt), Svenja Wünsche zum 3. Kup (Blaurotgurt), Raphael Becher und Felix Hug zum 2. Kup (Rotgurt) und Maximilian Schneider zum 1. Kup (Rotschwarzgurt).